Impressum  |  Sitemap

22.07.2019


Kleines PV-Lexikon - Begriff

Füllfaktor

Der Füllfaktor bezeichnet den Quotienten aus der maximalen Leistung einer Solarzelle am sogenannten Maximum Power Point und dem Produkt aus Leerlaufspannung und Kurzschlussstrom. Er ist folglich einheitenlos.

Wäre die Solarzelle eine ideale Stromquelle, die bis zu ihrer Maximalspannung einen konstanten Strom liefert, wäre der Füllfaktor gleich 1. Der Füllfaktor stellt somit ein Maß für die Güte einer Zelle dar. In der Praxis liegt der Füllfaktor von Solarzellen zwischen 0,5 und 0,85, je nach verwendetem Material. Den besten Füllfaktor haben kristalline Siliziumzellen.