Impressum  |  Sitemap

19.09.2019


Kleines PV-Lexikon - Begriff

Gallium-Arsenid

Gallium-Arsenid (GaAs) ist ein Halbleitermaterial aus den beiden chemischen Elementen Gallium und Arsen. Im Gegensatz zu vielen anderen Halbleitern aus mehren Grundstoffen bildet sich aber eine streng geometrische Kristallstruktur heraus, ähnlich wie bei monokristallinem Silizium.

Gallium-Arsenid wird auch für Solarzellen verwendet, konnte sich aber wegen seinem relativ hohen Preis im Gegensatz zu Silizium nur für Spezialanwendungen, z.B. in der Raumfahrt durchsetzen.

In der Elektronik wird GaAs in vielfältiger Weise für Hochfrequenzanwendungen, die Lasertechnik und bei Leuchtdioden verwendet.