Impressum  |  Sitemap

17.11.2019


Kleines PV-Lexikon - Begriff

Leerlaufspannung

Solarmodule werden durch zwei typische Parameter, die Leerlaufspannung (UL, UOC) und den Kurzschlussstrom charakterisiert. Beide Werte werden im Datenblatt des Herstellers angegeben.

Bei Leerlauf ist an der Ausgangsseite kein Verbraucher (Wechselrichter) angeschlossen. Für eine Messung der Spannung muss das Messgerät einen hohen Innenwiderstand (im Megaohm-Bereich) haben. Die Höhe der Spannung ist von der augenblicklichen Lichteinstrahlung abhängig.

Für die Auslegung des Wechselrichters ist die Leerlaufspannung der Module wichtig. Die Leerlaufspannung ist Temperaturabhängig. Sie ist bei niedrigen Temperaturen am höchsten.