Impressum  |  Sitemap

22.07.2019


Kleines PV-Lexikon - Begriff

Einkristall

Als Einkristall wird die sehr regelmäßige (ungestörte) Anordnung von Atomen im sogenannten Kristallgitter bezeichnet. Solche Strukturen des Halbkleitermaterials (Silizium) werden für die Ferfertigung von monokristallinen PV-Modulen benötigt.

Das Wachstum vom Einkristallen wird durch sogenannte Impfkristalle angeregt. Zudem sind eine hohe Reinheit des Ausgangsmaterials – siehe EG-Si – und stabile physikalische Bedingungen, wie z.B. Temperatur, keine Erschütterungen während der Kristallbildung etc. erforderlich.