Impressum  |  Sitemap

14.11.2019


Kleines PV-Lexikon - Begriff

Ohmsche Verluste

Ohmsche Verluste entstehen in jederm elektrischen Leiter sobald Strom fließt. Die ohmschen Verluste sind direkt von dem elektrischen Widerstand des Leiters und der Höhe des Stromes abhängig. Dabei geht die verbrauchte Energie als Wärme (Verlustwärme) verloren.

Auch in einer PV-Anlage entstehen Ohmsche Verluste, einmal in den Strukturen der verwendeten Module und im Wechselrichter, aber auch in der Verschaltung (Verkabelung) der Anlage. Auf die Module und den Wechselrichter kann dabei direkt kein Einfluss genommen werden. Andes sieht es bei der Verschaltung aus. Hier müssen Leitungsquerschnitte gewählt werden, die für die auftretenden Ströme ausreichen. Dies ist in einschlägigen Normen festgelgt und verhindert unnötige Verluste und Gefährdungen. Zudem sind unnötige Leitungslängen zu vermeiden.